Forum - Soll für den ÖWAT weiterhin ein Tagungsbeitrag eingehoben werden

  • Thema geschlossen. Das Forum ist geschlossen.
Offline gebhard.fritz@voewa.at (Gast)
Foto
RE:Sehr wohl weiterhin ein Tagungsbeitrag
# 5 Zum Seitenanfang

Hi, der Auslöser für eine Diskussion über eine "Strukturänderung" kommt ja schon seit 2011 - Bregenz. Da gab es viele Gründe, warum die Teilnehmerzahl gering war. In Salzburg wollten wir an das Grazer Ergebnis wieder anschließen, was leider nicht erreicht wurde. Es wäre vielleicht sinnvoll die Mitglieder zu befragen, ich kann nur spekulieren.

1.) Grund - Tagungsbeitrag zu hoch, daher nur einen Spesenbeitrag mit € 30,-- bis max. € 50,-- vorschlagen.

2.) Termin - in Salzburg waren zu diesem Zeitpunkt überraschend viele Personen bereits auf Urlaub. Da sich das Urlaubsverhalten stark geändert hat wird es keinen optimalen Termin geben. Vorschlag: April (nach Ostern) oder im November.

3.) Programm - ich finde den Tagungsablauf mit 1. Tag Anreise, 2. Tag Vorträge, 3. Tag Generalversammlung und Freitag bis Sonntag o.k.

4.) Bei einer Zentralisierung nach Wien wäre es um die momentan gegebene Abwechslung schade. Vorstellbar wäre aber eine direkte Unterstützung durch die Bundes VÖWA bei gleichbleibenden Abläufen wie z.B. Einladungen, Programmerstellung, Sponsoren u-ä. in Wien. Somit müßte nicht jede Landes VÖWA das Rad immer wieder neu erfinden.

5.) Die Tagung generell auf kälteres (schlechteres) Wetter ausrichten, für die Tagung in Salzburg hatte ich schon einige schlaflose Nächte wegen "angesagter Regenzeit".

6.) Für Gespräche und zur Kontaktpflege mit VÖWA Mitglieder aus anderen Bundesländern einen größeren Rahmen als das "Galadinner" bieten. Es sollte das zentrale Motto und die Motivation zur Teilname darstellen.

7.) Wünschenswert wäre eine Einbindung mehrer MItglieder innerhalb der veranstaltenden Landesgruppe, warum wir in Salzburg nur zu zweit waren ist mir nicht klar.

8.) Es sollte möglich sein, den einen oder anderen Sponsor zu finden, der jedes Jahr unsere Tagung unterstützt. In Salzburg hat Fa. Canon die Druckkosten für die Einladungen und Programmhefte übernommen, Fa. Segafredo (Zentrale in Salzburg) hat für 3 Tage Geräte und Bohnen (kein Personal) für den ausgezeichneten Cafe zur Verfügung gestellt. Meine Empfehlung bereits jetzt für Linz und später auch für Wien die beiden Firmen vor Ort zu kontaktieren, die Segafrede-Zentrale in Salzburg hat dafür bereits grünes Licht gegeben!!

9.) Für jede Strukturveränderung soll es ein 10 Punkte Programm geben.

10.) Somit hoffe ich einen sinnvollen Beitrag geleiset zu haben und bin auf Reaktionen bzw. Antworten gespannt.

Gebhard FRITZ

Landesgruppe Salzburg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

Bild 12.08.2012, 23:55
RE:Sehr wohl weiterhin ein Tagungsbeitrag
# 4 Zum Seitenanfang

Michaels Anmerkung geht mit meiner Meinung konform, dass die Jahrestagung in dieser Form, jedes Jahr in einem anderen Bundesland, nicht mehr als zeitgemäß angesehen werden kannn. In den letzten Jahren haben immer weniger Mitglieder das Angbot wahrgenommen, was weder am hervorragenden Programm als auch am sehr geringen Tagungsbeitrag lag. Dies führte auch dazu, dass die Generalversammlung - bezogen auf die gesamte Mitgliederzahl - als unterrepräsentiert bezeichnet werden kann. Demokratiepolitisch meiner Meinung nach für den Verband bedenklich. Ich bin daher der Meinung, dass die Überlegung Sinn macht, die Jahrestagung und die Generalversammlung zukünftig in Wien zu zentralisieren. Da die Jahrestagung 2014 in Wien stattfindet, wäre das ein gegebener Anlass, damit zu beginnen ...

Bild 09.08.2012, 13:01
RE:Sehr wohl weiterhin ein Tagungsbeitrag
# 3 Zum Seitenanfang

Nur ganz spontan gesagt:

Gratis finde ich nicht gut, was nichts kostet ist nichts wert...

Auf alle Fälle sollten wir uns aber gemeinsam Gedanken machen (event. in Form einer Arbeitsgruppe), wie die WAT´s hinkünftig aussehen sollten, wie sie positioniert werden sollen. Aufgrund meiner aktuellen Erfahrung mit unserer Tagung in Salzburg kann ich sagen:

Die Tagung war hochkarätig und wurde von allen anwesenden Teilnehmern, den Referenten sowie dem Moderator in den höchsten Tönen gelobt. Trotz Marketingaktivitäten in bisher nie dagewesenem Ausmaß und professionell erstellten und verteilten Einladungskarten war die Teilnahme seitens der Mitglieder sehr bescheiden, ich würde sagen beschämend. Daß auch zahlreiche Funktionäre und Vorstände nicht anwesend waren ist erst recht ein Trauerspiel. Durch professionelle Vorbereitung und persönlichen Einsatz kamen wir mit einem blauen Auge davon, wenngleich statt einer schwarzen Null nun ein Defizit wenngleich in überschaubarer Grösse entstanden ist.

Fazit: Es hat Freude gemacht, Gastgeber für den VÖWA zu sein, aber ein 2. Mal werden wir uns in Salzburg so einen Aufwand für so eine bescheidene Teilnehmeranzahl nicht mehr antun!

Bild 09.08.2012, 12:50
Sehr wohl weiterhin ein Tagungsbeitrag
# 2 Zum Seitenanfang

Ich persönlich bin übrigens nicht der Meinung, dass wir auf den Tagungsbeitrag verzichten sollten, und zwar aus zwei einfachen Gründen:

1) Leistungen wie die einer hochkarätigen Tagung gelten als nichts wert, wenn dafür kein Tagungsbeitrag erhoben wird. Die Mitglieder würden uns das durch einen hohen Grad an Undiszipliniertheit bei der Veranstaltung spüren lassen. Als Veranstalter weiss ich gut, wovon ich spreche.

2) Wir machen die Gebührenerhöhung nicht, um an anderer Stelle wieder Geld zu verlieren. Das wäre unökonomisch. Mit den zusätzlichen Einnahmen soll das Angebot für Mitglieder verbessert werden.

Viele liebe Grüße,

C. Jirik

Bild 08.08.2012, 17:08
Offline Tagungsbeitrag Wirtschaftsakademikertag (Gast)
Foto
Soll für den ÖWAT weiterhin ein Tagungsbeitrag eingehoben werden
# 1 Zum Seitenanfang

Seit Kurzem wird immer wieder darüber diskutiert, ob für den ÖWAT (Österreichischer Wirtschaftsakademikertag) auch weiterhin ein Tagungsbeitrag eingehoben werden soll. Diskutieren Sie mit und teilen Sie Ihre Ansichten in diesem Forum mit ...

Bild 08.08.2012, 14:17
Bewertung:
  • Thema geschlossen. Das Forum ist geschlossen.